home of de.comp.os.unix.linux.*
 
 

Who is Who?

Hier stellen sich die dcoul.de Autoren kurz selbst vor.

Thomas Nesges

Ich bin auszubildender Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung) bei der GWI Research GmbH in Trier. Seit 1998 beschäftige ich mich mit Linux, zeitgleich dazu habe ich das Usenet kennen gelernt. Die Idee zu diesem Projekt ist nicht alleine auf meinem Mist gewachsen, obschon sie mir schon länger durch den Kopf gegeistert ist. Den Anstoss die Idee endlich in die Tat umzusetzen haben mir hauptsächlich Jo und Kristian gegeben. Davor habe ich an YaNIP - Yet another Newbie Information Project gearbeitet. Die Zielsetzung war die gleiche wie beim dcoul.de Projekt, aber ich konnte dabei nicht auf die Hilfe der restlichen Linux Gemeinde zählen. Per Mail erreicht ihr mich unter thomas@dcoul.de oder thomasnesges@tnt-computer.de, und meine Website http://www.thomasnesges.de/ sollte ich bei Gelegenheit mal aktualisieren ;-)

Jo Moskalewski

Hundert Mark im Media-Markt für einen (zu alten) Stapel CD-Roms vermochten weniger zu erreichen, als eine spätere Installationsschau zzgl. zwanzig Mark für die dort erhältliche SuSE 5.1. Und zwischen diesen Ereignissen lag noch die Entdeckung der Linux-Groups im Usenet. Ich saß nie an einem Netzwerk, habe den Computergrundkurs an der Schule nach wenigen Wochen geschmissen (nichts kapiert ...), und bin heute Fliesenlegermeister. Und wer mehr wissen will, besucht einfach meine Webseite.

Kai Haberzettl

Mit Linux angefangen habe ich ca. 1996 nachdem ein Zeitungsartikel meine Neugierde geweckt hatte. Es war eine SuSE, ich glaube 4.1, jedenfalls mit Kernel 2.0.0. Beruflich arbeite ich im Bereich B2B-Infrastruktur bei Hewlett-Packard. Inzwischen bin ich aber zum grossen Teil auf FreeBSD umgestiegen.

Karl-Heinz Zimmer

Seit Januar 2001 wohne ich nur angenehme 20 Bahnminuten von meiner geschichtsträchtigen Heimatstadt entfernt im schönen Föhren, einem malerisch gelegen Dörfchen in der, oft als Tor zur Eifel und zur Mosel bezeichneten Wittlicher Senke im moselfränkischen Kerngebiet am Südrand des zur Moseleifel gehörenden Meulenwaldes.
Als Softwareentwickler arbeite ich für die schwedische Firma Klarälvdalens Datakonsult, wobei ich das Glück habe, fast alle Projekte unter Linux und KDE realisieren zu können, weil sie auf der Qt Bibliothek basieren.
Mein Beitrag zu dcoul.de ist das im Bereich dcouli Texte nachzulesende Posting Tutorials zur KDE Programmierung, meine Homepage bietet wenig fürs Auge, dafür hoffentlich umso mehr fürs Hirn.